logo.jpg

Freitag          22.01.16  Generalversammlung CVP, Römersaal Gretzenbach


 Referent Roland Heim und Ortsparteipräsident Andreas Widmer.

Ein "riesiger Laden"

Das Leben zwischen Voranschlag und Rechnung – so schilderte Regierungsrat Roland Heim seine Tätigkeit als Chef des Finanzdepartements. Seine Ausführungen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung der CVP-Ortspartei vom vergangenen Freitagabend.

Das Finanzdepartement erarbeitet die Grundsätze für die Finanz-, und Personalpolitik und Informatikdienstleistungen und erbringt als Querschnittdepartement Dienstleistungen für die ganze Verwaltung. Dazu gehören auch das Steueramt, Amtsschreibereien usw. Mit 580 Mitarbeitenden, davon 38 Lehrlingen ist es ein „riesiger Laden“, wie der Chef meinte. Voranschlag – Rechnung – Voranschlag so läuft einfach beschrieben das Jahr im Finanzdepartement ab. Die vielseitigen Aufgaben mit Finanzplänen, Rechnungswesen, Inkasso werden durch Planung, Umsetzung und Kontrollen erarbeitet. Nachdem der Kanton seine Sparmassnahmen erfüllte, würde er gut dastehen. Es gibt aber auch wieder Wolken am Solothurner „Finanzhimmel“. Wie wirkt sich die Unternehmenssteuerreform 3 aus. Das Landammannamt im 2015 war ein faszinierendes Jahr mit den vielen Kontakten zur Bevölkerung. Auf eindrückliche und motivierende Art schilderte der Referent über seine aussergewöhnliche und wichtige Tätigkeit.

Die Atmosphäre stimmte

Die Anwesenden genossen das offerierte Nachtessen mit Spaghetti und verschiedenen Saucen. Ortsparteipräsident Andreas Widmer freute sich danach 36 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Jahresversammlung im Römersaal begrüssen zu dürfen. In seinem Jahresbericht zählte er die wichtigsten Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres auf. An sechs Sitzungen tagte der Vorstand. An einem Samstag im Mai wurde der Findling im Räsgraben ein weiteres Mal gereinigt und der Zugang mit Weg und Treppe für die Bevölkerung wieder möglich gemacht. Ein besonderes Erlebnis war der Nachmittag mit der Bootsfahrt bei den Pontonieren auf der Aare in Schönenwerd anfangs September. Der Kegelabend im November im Storchen war gut besucht. Die Kassierin Melanie Burn konnte über einen erfreulichen Kassenstand berichten. Im Jahresprogramm ist neben der politischen Alltagsarbeit am Freitag, 20.5. der Besuch einer regionalen Firma vorgesehen. Mit einem grossen Arbeitseinsatz dürfte die erneute Teilnahme beim Dorffest vom 2.- 4.9.16, mit dem eigenen Beizli verbunden sein. Alois Herzog gehörte 38 Jahre dem Vorstand an, davon neun als Präsident. Nun trat er zurück und entsprechend geehrt und beschenkt. Mit grossem Applaus wurde Andreas Widmer, als Präsident bestätigt. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Monika Eicher, Melanie Burn, Peter Zumstein und Hanspeter Jeseneg. Klemens Schenker und Vreni Jeseneg amten weiterhin als Revisoren. Auf Vorschlag der CVP stellt die Gemeindeverwaltung den Parteien Platz im Archiv zur Verfügung. Mit vielen Diskussionen endete eine interessante Versammlung zu vorgerückter Stunde.